OENZBERGTUNNEL / SBB Bahn 2000

Eine Doppelspur-Röhre, Bohrdurchmesser 12.30 m gebohrt mit TBM im Schild für Hartgestein- und
Hydroschildvortrieb, Länge 2‘285 m. Anschluss-Strecke im Tagbau erstellt, Länge 802 m. Verzweigung
Solothurn mit Wolfachertunnels, einspuriger Ausbruch mit Teilschnittmaschine, Längen 436 und 585 m
sowie Tagbautrasse inkl. Grundwasserwanne Länge 1‘000 m.
Geologie: Festgestein: Untere Süsswassermolasse mit Sand- und Siltstein.
Lockergestein: Moräne und fluviglaziale Kies-Sande.

Ville
Herzogenbuchsee (AG)
Durée des travaux
53 Monate
Année d'exécution
2000 - 2004
Montant des travaux
CHF 162'500’000.-
Ingénieur / Direction des travaux

Ingenieurgemeinschaft AQUIPA, Rapperswil
smh Tunnelbau
Ernst Winkler & Partner
Matousek
Baumann & Niggli

Maître d'ouvrage

SBB Schweiz. Bundesbahnen Neubaustrecken, Langenth

Partenaires
  • Arbeitsgemeinschaft Oenzbergtunnel (AOeT), Herzogenbuchsee
  • PraderLosinger SA, Zurich
  • Implenia Bau AG, Aarau
  • Murer-Strabag AG, Erstfeld
  • CSC SA, Lugano
  • Wayss & Freytag AG, Frankfurt
Données techniques

Projekt:

  • Länge 2'285 m
  • Ausbruch-Querschnitt 12.30 m

Arbeiten:

  • Ausbruch 516'300 m3
  • Anker 6'480 Stück
  • Spritzbeton 69’820 m3
  • Abdichtung 106'000 m2
  • Tübbinge 26'000 m3
  • Hinterfüllung 137'000 m3
  • Kulturarbeiten inkl. Rekultivierung 101'800 m2

Nos référants sur ce projet

OENZBERGTUNNEL / SBB Bahn 2000 - en images